Peter Hess®-Klangmassage
in der Naturheilpraxis Domeyer
in Heikendorf bei Kiel.

Erfahrungsgemäß angewendet bei:

  • Gesundheitsproblemen
  • innerer Anspannung
  • Stress
  • und vielem mehr

Die Klangschalen:

  • jede Klangschale hat ihren eigenen Klang
  • mit verschiedenen Schlegeln lassen sich die Klänge differenzieren
  • speziell gefertigte Klangschalen bieten ein spezifisches Frequenzspektrum

 

Jede Klangmassage und Klangerfahrung ist einmalig und kann individuell sehr unterschiedlich sein.

Die vielfältigen oberton-reichen, harmonischen und natürlichen Klänge der Klangschalen erzeugen feine Vibrationen und Töne in Körper, Geist und Seele und stimulieren den Körper, seine eigenen harmonischen Frequenzen wieder zu finden.

„Der Ton der Klangschale berührt unser Innerstes,
er bringt die Seele zum Schwingen.
Der Klang löst Spannungen, mobilisiert die Selbstheilungskräfte
und setzt schöpferische Energien frei.“
Peter Hess

 

Lesen Sie hier mehr zu diesem Thema

Töne und Klänge für Harmonie und Gesundheit zu nutzen ist das Urbedürfnis des Menschen. Klang spricht das ursprüngliche Vertrauen der Menschen an, erzeugt dadurch die Bereitschaft zum Loslassen und ermöglicht so eine tiefe Entspannung.

Klang kann man hören und fühlen. Schall erzeugt Wellen, die vom Ohr als Ton und im Körper als Vibration wahrgenommen werden können. Da der menschliche Körper zu etwa 70-80% aus Wasser besteht, setzen sich die physikalischen Schwingungen der Klangschale bis in die kleinsten Zellen fort, ähnlich der Wellen die entstehen, wenn man einen Stein in ruhiges Wasser wirft. Dieser Effekt wirkt letztlich wie eine innerliche Massage der Körperzellen.

Die Klangmassage mit Klangschalen ist eine westliche, neue Methode und wurde 1984 von Peter Hess als ganzheitliche Entspannungsmethode entwickelt. Bald darauf gründete er das heutige Peter Hess Institut (PHI).

 

Rechtlicher Hinweis – Ein Heilversprechen kann nicht gegeben werden.

Alle hier beschriebenen Therapieformen sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden. Ein Heilversprechen kann nicht gegeben werden. Auch Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung können nicht garantiert oder versprochen werden.