Traditionelle Chinesische Medizin
in Heikendorf bei Kiel.

TCM ist ein über Jahrtausende entwickeltes Heilsystem. Gesundheit steht
in der TCM für ein Gleichgewicht zwischen Körper, Seele und Geist.

Die Behandlung:

Die Therapie in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet verschiedene Methoden um dieses Gleichgewicht herzustellen und zu erhalten:

  • Akupunktur: ist das Setzen von feinen, sehr dünnen Nadeln in spezifische Punkte auf dem Körper für etwa zwanzig Minuten. Lesen Sie hier mehr über Akupunktur…
  • Moxibustion: ist das Zuführen von Wärme über Akupunkturpunkte durch Abbrennen von Beifußkraut, in der Regel indirekt (ohne Hautkontakt).
  • Schröpfen und Gua Sha: sind Entgiftungs- und Ausleitungsverfahren, die die Zirkulation im behandelten Gewebe anregen.
  • Ernährung: ist ein wichtiger Teil der Therapie, da durch die richtige Ernährung Beschwerden gelindert und Heilungsprozesse günstig beeinflusst werden können.
  • Kräuterheilkunde: ein wichtiger Bestandteil der TCM ist die Therapie mit Kräutermischungen, die je nach Krankheitssituation und Patient unterschiedlich zusammengestellt werden.
  • Tuina und Anmo: sind spezielle Chinesische Massageanwendungen.
  • Qigong und Taiji Quan: Chinesische Atmungstherapie und Bewegungsübungen. Lesen Sie hier mehr über Zhineng Qigong…

Anwendungsgebiete:

  • Akute und chronische Schmerzen (z.B. Kopfschmerzen, Migräne, Rücken- und Gelenkschmerzen, Hexenschuss, Ischias)
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Kniegelenkschmerzen, Hüftgelenkschmerzen, Schmerzen an Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäule, Schmerzen bei Arthrose, Nachbehandlung von Operationen am Bewegungsapparat)
  • Erkrankung der Atemwege (z.B. Asthma, Heuschnupfen, Bronchitis, Stirnhöhlenentzündung)
  • Gynäkologischen Erkrankungen (z.B. Menstruationsbeschwerden, Wechseljahrsbeschwerden, Zyklusunregelmäßigkeiten, Kinderwunsch, PMS)
  • Vegetative Störungen (z.B. Schlafstörungen, Erschöpfungssyndrom)
  • Erkrankungen des Verdauungsapparat (z.B. Reizdarmsyndrom, funktionelle Magen-Darm-Störungen, Magenschleimhautentzündung, Verstopfung)
  • Allergien (z.B. Heuschnupfen, allergisches Asthma)
  • Tinnitus
  • Raucherentwöhnung

Besonderheit in der TCM:

Zungendiagnose:
Form, Farbe und Beschaffenheit des Belags der Zunge haben eine hohe Aussagekraft über den Gesundheitszustand eines Menschen.

Pulsdiagnose:
An beiden Handgelenken werden die Pulse gefühlt und dort an jeweils 3 Positionen beurteilt.
Diese sind 12 Organfunktionen und deren Leitbahnen zugeordnet. Frequenz, Stärke und Ausdrucksform
der Pulse geben Aufschluss über den Zustand der Funktionsbereitschaft der inneren Organe.